Recovery Toolbox for PowerPoint - Online-Hilfe

Mit Hilfe von Recovery Toolbox for PowerPoint (Herunterladen) ist eine kompakte, schnelle und übersichtliche Anwendung, die Ihnen dabei helfen wird, Daten aus beschädigten Microsoft PowerPoint-Dateien im PPT- oder PPTX-Format (für PowerPoint 2007 und 2016) wiederherzustellen. Diese Software richtet sich an eine breite Anwenderschaft und setzt somit keine vorhergehende Erfahrung mit Datenwiederherstellung voraus, um Präsentationsdaten aus einer korrupten Datei erfolgreich extrahieren und sie zum Bearbeiten und Speichern an PowerPoint übermitteln zu können. Die Programmentwickler haben alles daran gesetzt, die Benutzeroberfläche drastisch zu vereinfachen und so selbsterklärend und intuitiv wie nur möglich zu gestalten.

Um Ihnen jedoch die Grundprinzipien der Funktionsweise von Recovery Toolbox for PowerPoint näherzubringen, haben wir dieses Handbuch erstellt und bitten Sie, dieses zu konsultieren, bevor Sie das Programm nutzen oder sich an den technischen Support wenden, um Probleme zu klären.

Wenn es Recovery Toolbox for PowerPoint nicht gelingt, Ihre Präsentationsdaten wiederherzustellen, können Sie gerne den Befehl Send source file (Quelldatei senden) im Hauptmenü des Programms verwenden. Das Programm hängt die besagte Datei an eine neue E-Mail-Nachricht an, wobei Ihr Standard-E-Mail-Programm verwendet wird, und schickt diese direkt an das Entwicklerteam. Sobald die Datei beim technischen Supportteam des Unternehmens eingegangen ist, versuchen die Mitarbeiter, Ihre Daten wiederherzustellen, und nutzen zudem die Gelegenheit, um die Wiederherstellungs-Engine des Programms zu verbessern. Sie werden so bald wie möglich über den aktuellen Stand der Ergebnisse ihrer Bemühungen benachrichtigt.

Bitte beachten Sie, dass der Wiederherstellungsprozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann, da Präsentationsdateien häufig sehr groß sind und eine Vielzahl unterschiedlicher Mediendateien beinhalten. Die Dauer der einzelnen Schritte hängt somit ausschließlich von der Größe der bearbeiteten PPT-/PPTX-Datei sowie von der Leistung ihres Prozessors ab.

Es folgt eine detaillierte Anleitung für Recovery Toolbox for PowerPoint. Bitte lesen Sie sich diese aufmerksam durch, bevor Sie das Programm verwenden - sie hält Antworten auf eine Reihe typischer Fragen und Probleme bereit. Sollten Sie danach immer noch Fragen zu Recovery Toolbox for PowerPoint haben, zögern Sie nicht, sich mit unserem Kundencenter in Verbindung zu setzen. Wir werden Ihnen gern beim Lösen Ihres Problems behilflich sein.

PPT/PPTX-Dateien wiederherstellen

Schritt 1. Auswahl der beschädigten Datei

Beim ersten Arbeitsschritt wählen Sie die beschädigte Datei, aus der Sie Daten retten möchten. Das kann auf eine der folgenden Arten geschehen:

  1. Geben Sie den Dateinamen und den Dateipfad der beschädigten PPT/PPTX-Datei in das Eingabefeld ein, welches sich in der Mitte des Programmfensters befindet;
  2. benutzen Sie den Standard-Dialog, der durch einen Klick auf das Icon rechts vom Eingabefeld geöffnet wird;
  3. oder wählen Sie eine der zuletzt verwendeten Dateien aus der Dropdown-Liste, die sich nach einem Klick auf den kleinen, mit einem Abwärtspfeil markierten Button im rechten Bereich des Eingabefeldes öffnet.

Wenn Sie die Datei ausgewählt haben, können Sie zum nächsten Wiederherstellungsschritt übergehen, indem Sie auf Next (Weiter) klicken.

Schritt 2. Analyse der beschädigten Präsentationsdatei und Extrahieren von Mediendateien

Dieser Schritt des Assistenten verläuft voll automatisch. Recovery Toolbox for PowerPoint scannt die Struktur der spezifizierten Präsentationsdatei und extrahiert sämtliche Bilder und Medienobjekte, die erkannt werden konnten. Die Dauer dieses Vorgangs hängt ausschließlich von der Komplexität und Größe der zu wiederherstellenden Datei sowie von der Leistung ihres Rechners ab. Am Ende dieses Schrittes zeigt das Programm zusätzliche Informationen zur Dateiwiederherstellung an.

Beachten Sie bitte, dass Recovery Toolbox for PowerPoint wiederhergestellte Präsentationselemente zum Bearbeiten und Speichern an Microsoft PowerPoint weitergibt; das Programm muss zur Zeit der Wiederherstellung also auf Ihrem PC installiert sein. Die Software verarbeitet PPT- und PPTX-Dateien auf gleiche Art und Weise und speichert sowohl die Präsentation als auch die einzelnen Medienelemente auf Ihrer Festplatte. Am Ende des Wiederherstellungsvorgangs können Sie die extrahierten Elemente ansehen.

Tabellen aus PowerPoint 2007-2016-Dateien werden in die rekonstruierten Präsentationen in Form von Bitmap-Grafiken eingefügt. Sie können zu diesem Zweck jedoch auch Microsoft Excel verwenden (dafür muss es auf Ihrem PC installiert sein) – das Programm öffnet eine neue Excel-Arbeitsmappe und fügt die wiederhergestellten Tabellen dort ein. Diese können Sie anschließend bearbeiten oder kopieren und direkt in PowerPoint einfügen.

Sie können nun auf die Schaltfläche Transmit (Übermitteln) klicken, um die wiederhergestellten Daten an PowerPoint zu senden, den Wiederherstellungsassistenten mit Exit (Ende) beenden oder mit der Schaltfläche Back (Zurück) zur Dateiauswahl zurückkehren.

Schritt 3. Übertragen der wiederhergestellten Dateien an PowerPoint

Wenn Sie bei Schritt 2 Transmit (Übermitteln) anklicken, macht Recovery Toolbox for PowerPoint Folgendes:

  1. Die wiederhergestellte Präsentation in PowerPoint öffnen (dieser Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da das Programm jede Präsentation Folie für Folie verarbeitet)
  2. Tabellen in Microsoft Excel öffnen
  3. Das Verzeichnis öffnen, das die Mediadateien und Grafiken beinhaltet

Nun können Sie Ihre Präsentation bearbeiten und sie unter einem neuen Namen an einem sicheren Ort speichern.

Sie werden feststellen, dass das Verwenden von Recovery Toolbox for PowerPoint ein echtes Kinderspiel ist. Befolgen Sie nur die Bildschirmanweisungen - das Programm kümmert sich selbstständig um den Rest. Wenn Sie trotz allem Probleme mit dem Programm haben sollten, wird Ihnen unsere Kundenabteilung gern weiterhelfen!